Großzügige Spende der ÖVP Korneuburg für das Lerncafé

Vzbgm. Helene Fuchs-Moser, Bgm. Christian Gepp mit den Betreuerinnen Angelika Löhr und Martina Polleres

Vor drei Jahren konnte auf Initiative von Vzbgm. Helene Fuchs-Moser und aufgrund der Entscheidungsfreudigkeit des Ausschusses Generationen und Gesundheit in Korneuburg das erste niederösterreichische  Lerncafé eröffnet werden. Es ist dies ein Projekt der Caritas. Die Stadtgemeinde schafft dafür die erforderlichen Rahmenbedingungen.

Es wurde von Anfang an sehr gut angenommen, doch findet es immer noch mehr Anklang.  Derzeit werden mehr als 20 Kinder regelmäßig betreut. Dabei gibt es echte Lernstunden, freies Lernen und Spaß und Spiel. Zwischendurch eine kleine Jause. Die Damen und Herren, die beim Lernen unterstützen, arbeiten durchwegs ehrenamtlich.

Geld ist also immer knapp, weil den Kindern auch etwas geboten wird: Ausflüge, Exkursionen, Wanderungen. Zurzeit wird an der  ersten Lerncafé-Zeitung gearbeitet. Vier Seiten sind bereits fertig. Es wird ein 16-seitiges Werk.

Die ÖVP Korneuburg organisierte Ende August eine „Sondergrilltour“ als Überraschungfest zum runden Geburtstag von Vzbgm. Helene Fuchs-Moser. Es wurde gemeinsam so richtig gefeiert, aber auch so richtig gesammelt. Und zwar für das „Baby der Vizebürgermeisterin“, wie STR Madlberger es in seiner Moderation nannte. Die Spendenbox für das Lerncafé war letztendlich mit mehr als 600 Euro gefüllt. Die ÖVP Stadtpartei rundete den gesammelten Beitrag auf, private Spender gesellten sich dazu, und so konnten jetzt insgesamt  1.000 Euro  übergeben werden. Und die Betreuerinnen wussten auch gleich, wo sie das Geld einsetzen werden, nämlich im nächsten Sommercamp.  

Die  Lerncafés der Caritas sind ein kostenloses Lern- und Nachmittagsbetreuungsangebot und richten sich in besonderem Maße an Kinder aus bildungsfernen Schichten. Grundsätzlich stehen sie aber - sofern es der Platz erlaubt - allen Kindern offen. Neben der gezielten Hilfestellung bei den Hausaufgaben und der Vorbereitung auf Schularbeiten und Tests geht es den BetreuerInnen auch darum, den Kindern Freude am Lernen zu vermitteln.